Saint Lucia – ein karibisches Kleinod, das alle Sinne berührt

„Liquid Sunshine“ nennen die Saint Lucianer liebevoll die auf ihrer Insel so typischen Regenschauer. Denn ohne sie wäre die Kleine Antilleninsel schließlich nicht das, was sie ist: eine üppig grüne und wilde Naturschönheit, die alle Sinne berührt.

Überragt von den beiden Vulkankegeln und Wahrzeichen Gros und Petit Piton, gilt „die schöne Helena des Westens“ seit jeher als Sinnbild einer tropischen Sehnsuchtsinsel. Bietet sie an 365 Tagen im Jahr doch eine einzigartige Vielfalt an Urlaubs- und Erlebnisfreuden. Dabei setzt man vor allem auf das Konzept eines sanften Ökotourismus. Sonnenanbeter freuen sich über tropische Temperaturen zwischen 25 und 31°.

Beachfans haben die Wahl zwischen langen Sandstränden und stillen Buchten. Naturfreunde werden begeistert sein von der ganz eigenen, wundersamen Welt des Regenwaldes, mit wilden Orchideen, Hibiskus und seltenen Pflanzen und Bäumen. Die brodelnden, dampfenden Schwefelquellen des einzigen „Drive-in“-Vulkans der Welt faszinieren ebenso wie ein Bad im Heilwasser der Mineralquellen, das schon Kaiserin Joséphine I. zu schätzen wusste, oder eine erfrischende Dusche unter den Diamond Waterfalls.

Kulturinteressierte können Plantagen und Festungen der Kolonialzeit erkunden, in die vibrierende Kunstszene der Gegenwart eintauchen oder sich von den zahlreichen kleinen wie großen Feste mitreißen lassen. Zum Beispiel vom Saint Lucia Jazz Festival, einem der beliebtesten Musikfeste der Karibik, das Jahr für Jahr im Mai international bekannte Musikgrößen anzieht.

Für Aktivurlauber ist die Insel an Land, auf und unter Wasser ein Abenteuerparadies. Ob Segeln, Kite- und Windsurfen, Tauchen und Schnorcheln, ob Mountainbiking, Ziplining, Wandern und Bergsteigen, ob Golfen, Reiten oder Parasailing – jeder kann sich auf seine Weise aktiv vergnügen und dabei die Insel entdecken.

Und während Familien auf der „Insel mit zwei Bergen“ allerorten auf ihre Kosten kommen, bietet Saint Lucia für Paare und Honeymooner den perfekten Rückzugsort. Wer vor der wildromantischen Inselkulisse heiraten möchte, kann sich hier ohne große Bürokratie das Jawort geben. Ganz Mutige schließen den Bund fürs Leben sogar unter Wasser.

Doch unabhängig, wie Besucher ihren Aufenthalt gestalten – von der Lebensfreude der Menschen bleibt keiner unberührt. Trotz europäischer Einflüsse und vieler Zeugen der Vergangenheit ist Saint Lucia wohl die „karibischste Insel“ der Antillen. Oder mit anderen Worten: “das geheime Weltzentrum der Lässigkeit“, wie sie Die Welt beschrieb. „Drei Tage reichen aus, um den Schritt zu verlangsamen, das Sprechtempo zu drosseln und die Nahrungsaufnahme nach europäischem Maßstab endlos in die Länge zu ziehen.“

Eine Broschüre über Saint Lucia zum Download finden Sie hier.