Guyana liegt im Norden Südamerikas am Atlantik, eingerahmt von Venezuela, Suriname und Brasilien. Das englischsprachige Land ist im Küstenbereich kulturell stark von der Karibik geprägt, während man sich im Landesinneren eher in Richtung Amazonasgebiet orientiert.

Besuchern garantiert Guyana außergewöhnliche Erlebnisse. Ob im 183.000 km² umfassenden tropischen Regenwald mit seiner unübertroffenen Pflanzen- und Tierwelt oder mit den Kaieteur Falls, einem der weltweit mächtigsten Wasserfälle. Dabei spielen die touristischen Angebote der lokalen Gemeinden eine wichtige Rolle.

Lohnende Ziele sind auch die historischen Spots in der Hauptstadt Georgetown sowie die endlosen Savannen im Süden des Landes. Von den nur rund 750.000 Einwohnern leben die meisten in den küstennahen Regionen und belegen dabei nur rund 16% der gesamten Fläche Guyanas. Die restlichen 84% sind Natur pur.

Zu erreichen ist Guyana aus Deutschland heraus z.B. mit Condor ex Frankfurt. Dank eines Interline-Abkommens mit der karibischen Regional-Airline LIAT gibt es abgestimmte Anschlussflüge von Condor-Zielen in der Karibik aus nach Georgetown, Guyana.

Übrigens: Im März dieses Jahres wurde Guyana im Rahmen der Top 100 Destination Awards der Green Destinations Foundation als weltweit beste Eco-Tourismus-Destination ausgezeichnet